CO-Melder

Es ist farb- und geruchslos !!

Kohlenmonoxid - ein tödliches Gas, das jedes Jahr hunderte von Toten fordert.

Überall dort, wo Feuerstätten mit kohlenstoffhaltigen Brennstoffen betrieben werden, kann bei unvollständiger Verbrennung Kohlenmonoxid entstehen. Im häuslichen Umfeld sind das u. a.:

  • Gas-, Öl-, Brikett- oder Pelletheizungen
  • Kamin- oder Kohleöfen
  • offene Kamine
  • Gasherde, Gasboiler
Fachkraft für CO-Melder in Wohnräumen

Was ist Kohlenmonoxid?

Kohlenstoffmonoxid ist ein farb-, geruch- und geschmackloses Gas. Es ist nicht reizend, aber extrem giftig. Es entsteht bei der unvollständigen Verbrennung von kohlenstoffhaltigen Stoffen.

Eine weitere Eigenschaft ist, dass es durch Betonwände diffundiert. 

Wußten Sie, dass ...

... jedes Jahr eine Vielzahl an Menschen
im häuslichen Umfeld an den Folgen
einer Kohlenmonoxidvergiftung stirbt?

... Kohlenmonoxid unsichtbar, geruchlos
und hochgiftig ist und innerhalb weniger
Sekunden zu Bewusstseinsverlust und
zum Tod führen kann?

... Kohlenmonoxid bei der Verbrennung
kohlenstoffhaltiger Brennstoffe entsteht,
und zwar umso mehr, je weniger Sauerstoff
zugeführt wird?

Giftig

Wie wirkt Kohlenstoffmonoxid auf den Körper?

Das Hämoglobin (rote Blutkörperchen) ist für den Sauerstofftransport im Körper verantwortlich. Das Kohlenmonoxid (CO) bindet sich ca. 220 mal lieber mit dem Hämoglobin als Sauerstoff (O2). Durch die Aufnahme von CO bindet sich dieses mit dem Hämoglobin und sorgt dafür, dass kein notwendiger Sauerstoff mehr aufgenommen werden kann. Auch wird hierdurch der Sauerstoffaustausch in den Lungenbläschen (Aveolen) verhindert.

Im sicherheitsbewussten Deutschland wird die Gefahr, die von Kohlenmonoxid ausgeht, immer noch unterschätzt.

Schleichendes Gift

Wie reagiert der Körper?

Bei der Aufnahme von Kohlenmonoxid verringert sich dementsprechend der Anteil von Sauerstoff im Blut.

 

Was passiert bei den entsprechenden prozentualen CO-Werten am Hämoglobin (COHb):

4-6 %     Raucher; Beeinträchtigung der psychomotorischen Eigenschaften

7-10 %   Herzgefäßveränderungen

10-20 % Leichte Kopfschmerzen, Schwäche, Belastung eines ungeborenen Kindes

20-30 % Starke Kopfschmerzen, Übelkeit, Beeinträchtigung bei Bewegung der Gliedmaßen

30-40 % Starke Kopfschmerzen, Reizbarkeit, Verwirrung, Beinträchtigung der Sehschärfe, Übelkeit,  
               Muskelschwäche, Schwindel

40-50% Krämpfe, Bewusstlosigkeit

60-70 % Koma, Zusammenbruch, Tod

 

Spätschäden einer CO-Vergiftung

Tage oder auch Wochen später kann es noch zu Folgeschäden am Herz- und Nervensystem durch eine CO-Vergiftung kommen. 

Je länger die Einwirkung von CO auf den Körper wirkt, desto größer sind die Spätfolgen.

diese können u. a. sein:

- Gedächnis- und Konzentrationsschwierigkeiten

- Schwindel und Übelkeit

- parkinsonähnliche Anfälle

- Kopfschmerzen; Migräneanfälle

- Persönlichkeitsveränderungen

- Psychosen

- Herzerkrankung

Quelle: BF Wiesbaden

 

Wie lange dauert es, bis CO wieder von Körper abgebaut wurde?

240 Min. bei 21% Sauerstoff (Umgebungsluft)

90 Min.   bei 100 % Sauerstoff

22 Min.   bei100 % Sauerstoff und 2 bar Druck

Ab 25 % COHb muss die vergiftete Person unverzüglich in eine Druckkammer

Sterbefälle nach ausgewählten Todesursachen: Toxische Wirkung von Kohlenmonoxid

Wie kann man sich davor schützen?

Die Beratung durch eine zertifizierte Fachkraft und die Installation eines Kohlenmonoxidwarnmelders, bietet Ihnen schonmal eine große Sicherheit in Ihren Wohnräumen und Freizeitfahrzeugen. 

Welche Vorteile bieten Ihnen geprüfte Qualitäts-CO-Warnmelder?

- ein CO-Warnmelder warnt frühzeit vor erhöhter Kohlenmonoxidkonzentration

- automatischer Geräte-Selbsttest

- der Sensor hält ca. 10 Jahre

- leicht bedienbarer Test-/Stummschalter

- Das Gerät hat einen akustischen Alarm von 85dB in einer Entfernung von 1m zum Melder



Was können Sie zusätzlich tun?

- Benutzen Sie nicht gleichzeitig eine Dunstabzugshaube und einen Kamin

- sorgen Sie für ausreichende Frischluftzufuhr 

- Achten Sie darauf, dass Zuluftwege nicht verstopft sind

- Achten Sie darauf, dass die Abluftwege nicht durch Näster oder Füllmterial etc. verstopft sind.

- Achten Sie darauf, das keine Holzkohlegrills, Propangasbrenner, motorbetriebene Geräte oder
  ähnliches in geschlossenen Räumen genutzt werden.

- Lassen Sie Ihre Feuerstätten regelmäßig warten

- Kontrollieren Sie regelmäßig die Abzüge 

Ein Kohlenmonoxidwarnmelder bietet Sicherheit, weil er rechtzeitig vor gesundheitsgefährdenden Kohlenmonoxidkonzentrationen warnt.

Obwohl Feuerstätten in Deutschland fachgerecht installiert und regelmäßig von einem Fachbetrieb gewartet werden müssen und obwohl der Schornsteinfeger regelmäßig die Feuerstätte und die Abzüge kontrolliert, kommt es trotzdem immer wieder zu Vergiftungsfällen.

Die Gründe dafür sind vielfältig:

  • Mangelnde Frischluftzufuhr durch Abdichtungsmaßnahmen (z. B. gegen Zugluft); zeitgleiche Benutzung von Kamin und Dunstabzugshaube; verstopfte oder teilweise blockierte Zuluftwege
  • Versperrte Abluftwege durch Vogelnester in Kaminzügen; mit Füllmaterial verschlossene oder verstopfte Abzugsschächte usw.
  • Unsachgemäße Anwendungen wie Betrieb von Holzkohlegrill, Propangasbrenner, Gaspilzen, benzinbetriebenen Kettensägen, Rasenmäher o. ä. in geschlossenen Räumen
  • Gerätefehler wie defekte Brenner, Verschleiß usw.
kohlenmonoxidwarnmelder-ei207d

Wo sollten CO-Warnmelder installiert werden ?

Die europäische Anwendernorm DIN EN 50291 Teil 1 bezieht sich auf Wohnbereiche

Sie sieht für den Standort des Kohlenmonoxid-Detektors folgende Bereiche vor:

- jeder Raum mit einer Verbrennungseinrichtung

- Räume, in denen sich Bewohner in wachem Zustand längere Zeit aufhalten

- in jedem Schlafraum


Die europäische Anwendernorm DIN EN 50291 Teil 2 bezieht sich auf Freizeitfahrzeuge und ähnliche Umgebungen einschließlich Sportbooten

Sie sieht für den Standort des Kohlenmonoxid-Detektors folgende Bereiche vor:

 - jeder Raum mit einer Verbrennungseinrichtung

- hier ist besonders auf die Lüftungsöffnungen zu achten

- in jedem Schlafraum


Ungeignete Standorte sind laut DIN EN 50291 Teil 1 und 2:

- überall, wo die Dedektion beeinträchtigt wird (z.B. im Schrank, hinter Möbelstücken, wo viel

  Schmutz und Staub vorhanden ist)

- über einem Abfluss

- neben Türen, Fenstern, Absaugventilatoren, Luftabzügen

- in einem Bereich, bei dem die Temperaturen unter -10°C oder über 40°C liegen

- nasse oder feuchte Räume

- in unmittelbarer Nähe eines Kochherdes




Lassen Sie sich durch eine Fachkraft für Kohlenmonoxid-Warnmelder beraten!

Wir beraten Sie gerne!

DIN EN 50291 Teil 1 - Definitionen

Wohnhaus

Jedes Haus oder Gebäude oder dessen Teile, Gartenhäuser, Binnenschiffe außer Sportboote, die einen Wohnsitz oder eine Wohnung eines Haushaltes, einer Familie oder einer Person sind.

Ortsfeste Installation

Installation, bei der eine feste Anbringung aller Geräteteile mit Ausnahme der austauschbaren Batterien vorgesehen ist.

 

DIN EN 50291 Teil 2 - Definitionen

Freizeitfahrzeuge und Sportboote (unterteilt in bis 2,5m und 2,5m-24m)

Freizeitfahrzeuge:

Caravan

Als Anhänger hergestelltes Freizeitfahrzeug zur Benutzung im Strassenverkehr

Motorcaravan

Bewohnbares Freizeitfahrzeug mit einem eigenen Antrieb zur Benutzung im Strassenverkehr. Min.: Sitze, Tische, Schlafgelegenheit, Kocheinrichtung, Stauräume

Mobilheim

Transportierbares, bewohnbares Freizeitfahrzeug ohne Zulassung für den Strassenverkehr

Fachkraft-Finder

Rückfragen an:

Pulse Objektdienstleistungs GmbH
Matthäikirchstr. 33,
30519 Hannover
Telefon: 0511 / 8436473
Telefax: 0511 / 8436471
E-Mail:
Wir beraten, montieren und warten | TÜV-Zertifiziert